Bei Streitigkeiten mit Architekten werden wir oft gefragt, ob die HOAI
überhaupt Anwendung finde, weil der Gegner garnicht Mitglied der
Architektenkammer und nicht in die Liste der zugelassenen Architekten
eingetragen sei.

Die Preisvorschriften der HOAI sind auf alle natürlichen und juristischen
Personen anwendbar, die Architekten- und Ingenieurleistungen erbringen,
die in der HOAI beschrieben sind. Nicht entscheidend ist, wer die
Leistungen erbracht hat. Auch ein technischer Zeichner kann beispielsweise
die Fertigung eines Bauantrages nach der HOAI abrechnen. Auch auf
Architektenleistungen von Juristischen Personen findet die HOAI Anwendung.
Voraussetzung ist allerdings die Vorlageberechtigung, die aber nicht in der Person
des Leistungserbingers gegeben sein muss. Es genügt die Zusammenarbeit mit
einem Vorlageberechtigten (Ständige Rechtsprechung, u. a. OLG Karlsruhe,
Urteil vom 21.09.2004 – 17 U 191/01 -)

Rechtsanwalt Justizrat Dr. Herbert Rualnd
– Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht