Bessere Zeiten! – Sie Sind Bau- oder Ausbauunternehmer. Sie haben einen Bauwerkvertrag geschlossen. Sie können vom Auftraggeber für Ihre Forderungen aus dem Vertrag Sicherheit verlangen. Wie er Sicherheit leistet, kann er bestimmen. in der Regel durch Bürgschaft.  Ist er dazu nicht bereit oder in der Lage, können Sie nach Fristsetzung kündigen. Sie können aber auch auf Sicherheitsleistung klagen. Auch wenn Sie gekündigt haben. Auch nach Abnahme. Sie können  auf Zahlung des Werklohns und zugleich auf Sicherheitsleistung in Höhe des offenen Werklohnes klagen.  Die  Klage auf Werklohn kann sich hinziehen. Die Klage auf  Leistung der gesetzlich vorgesehenen Sicherheit geht glatt durch und ermöglicht Ihnen einen raschen Vollstreckungszugriff.  Wie es bei Mängeln der Leistung ist, lesen sie dort. Oder rufen enfach an

Rechtsanwalt JR Dr. H. Ruland
Fachanwalt für Bau- u. Architektenrecht