Der Bauträger verschafft Ihnen ein Grundstück, das ihm oder einem Dritten gehört und errichtet Ihnen darauf Ihr Haus oder Ihre Eigentumswohnung, nach vorhandener Planung, die je nach Vereinbarung Ihren Sonderwünschen
angepasst wird. Das Haus baut er; er ist Bauherr. Auf die Bauerrichtung haben Sie keinen Einfluss. Auftraggeber der an der Bauerrichtung beteiligten Unternehmen ist der Bauträger. Sie haben – auch bei Insolvenz des Bauträgers – gegen diese Unternehmen keinen Anspruch auf Leistung, diese gegen Sie keinen Anspruch auf Zahlung. Der Bauträger darf erst Zahlungen entgegennehmen, wenn Ihr Erwerb des Grundstückes oder der Eigentumswohnung durch eine Vormerkung im Grundbuch gesichert ist. In welchem Umfang von Ihnen Zahlungen verlangt werden können, ist gesetzlich geregelt.

Empfehlung: Suchen Sie erst den Anwalt auf und unterschreiben Sie erst dann beim Bauträger. Das ist billiger als umgekehrt. KEIN ANWALT IST DIE TEUERSTE EIGENLEISTUNG!!

Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie an : 0681/926060

Rechtsanwalt JR Dr. jur. H. Ruland
– Fachanwalt für Bau und Architektenrecht