Wenn Sie auf einem Flachdach Bitumenschweißarbeiten ausführen, und es dort oder in dem Bereich, wo Sie gearbeitet haben, zu einem Brand kommt, gehen die Gerichte nach den Regeln des Anscheinsbeweises davon aus, dass die Schweißarbeiten die Ursache des Brandes waren, und dass Sie verantwortlich sind. Aus Ihrer Haftung können Sie nur dann rauskommen, wenn Sie konkret und pausibel nachweisen, dass der Brand eine andere Ursache gehabt haben könnte. Der Hinweis aus gleichzeitige Zimmerer- arbeiten genügt nicht, solange nicht auch dort geschweißt und geflext worden ist. Unsere Kanzlei war mit dem Brand des sog. „Hochwalddomes“ in Nonnweiler befasst. Dort waren nach Fertigstellung aller Arbeiten auf Anweisung des Prüfstatikers noch einige Eisen angeschweißt worden. Die Arbeiten waren nachmittags abgeschlossen. Abends gegen 22:00 Uhr sind aus der Glockenstube die Flammen geschlagen!   Rechtsanwalt JR Dr. H. Ruland