Die Ehegatten sind getrennt oder geschieden.

Der Ehegatte, bei dem die Kinder leben, gibt dem anderen keine Auskunft über die persönlichen Verhältnisse des Kindes, wie z.B. den Gesundheitszustand oder die schulische Entwicklung.

Was kann der Ehegatte, der Auskunft möchte, tun?

Er kann bei dem zuständigen Familiengericht eine Antrag auf Auskunft gemäß § 1686 BGB stellen.

Das Familiengericht entscheidet dann über den Umfang des Auskunftsanspruches und es entscheidet über die zeitlichen Abstände der Auskunftserteilung.

Was den Gesundheitszustand anbetrifft , so gibt es diesen Auskunftsanspruch nur bei Kleinkindern.

Bei größeren Kindern, die sich bereits dem anderen Elternteil mitteilen können, besteht dieser Anspruch nicht mehr.