Nebenkosten, die im Vertrag nicht vereinbart sind, kann der Vermieter nicht nachträglich einseitig auf den Mieter umlegen. Hierzu bedarf es einer einvernehmlichen Änderung des Vertrages. Dies gilt für alle Nebenkostenpositionen, die nach Vertragsabschluß neu entstehen. Es gilt auch für eine Sach- oder Haftplichtversicherung, die der Vermieter nachträglich abgeschlossen hat.

Bundesgerichtshof, Urteil vom 27. 06. 2006 – Az: VIII ZR 80/06 – in ZMR 2006, 25 ff.