Ein Bolzplatz in der Nachbarschaft geht Ihnen auf die Nerven. Einen Anspruch auf Beseitigung oder Stillegung haben Sie aber nur, wenn nicht durch die Anbringung eines dem Stande der Technik entsprechenden Ballfangzaunes oder andere im Einzelfall geeignete Maßnahmen eine Verringerung des Lärms erreicht werden kann und die dann verringerte Geräuschsbelastung für Sie zumutbar wäre. (Oberverwaltungsgericht Berlin, Urteil vom 22.04.1993 – 2 B 6/91 – ) Prüfen Sie gegebenenfalls zunächst, ob der Bolzplatz nach Ausstattung und Art der Errichtung einer Baugenehmigung bedarf und ob eine solche vorliegt. In einem Mischgebiet nach § 6 BauNVO sind Anlagen für soziale und sportliche Zwecke, die der spielerischen und sportlichen Betätigung und Ertüchtigung von Kindern und Jugendlichen dienen, zulässig. Von ihrer Benutzng dürfen allerdings keine Geräuschsbelästigungen ausgehen, die für die Umgebung nicht zumutbar sind. Lesen Sie auch den Beitrag Bolzplatz in einem reinen Wohngebiet?