Architektenrecht: Honorar, Erfüllung, Architektenvertrag, Haftung, Schadensersatz

Architektenrecht - Seite

Bauträgervertrag nach dem neuen Bauvertragsrecht ab 01.01.2018

mit dem 01.01.2018 ist das neue Bauvertragsrecht in Kraft getreten. Es besteht in einer Änderung des Bürgerlichen Gesetzbuches. Den Bestimmungen über das Werkvertragsrecht (§§ 631 ff. BGB) sind zahlreiche Paragraphen hinzugefügt worden. Zwei davon gelten dem Bauträgervertrag (§§ 650 u und 650 v BGB). Der Gesetzgeber definiert, was ein Bauträgervertrag ist:                Ein Bauträgervertrag ist [...]

Von | 27.02.2018|Architektenrecht, Baurecht|

HOAI – Anwendung; gilt sie nur für Architekten ?

Bei Streitigkeiten mit Architekten werden wir oft gefragt, ob die HOAI überhaupt Anwendung finde, weil der Gegner garnicht Mitglied der Architektenkammer und nicht in die Liste der zugelassenen Architekten eingetragen sei. Die Preisvorschriften der HOAI sind auf alle natürlichen und juristischen Personen anwendbar, die Architekten- und Ingenieurleistungen erbringen, die in der HOAI beschrieben sind. Nicht [...]

Von | 10.04.2016|Architektenrecht|

Gewährleistungsfrist bei Mängeln vor Abnahme des Werkes

Nach seiner früheren Rechtsprechung galt für Gewährleistungsansprüche wegen Schäden, die schon vor Abnahme gegeben waren, oder wenn eine Abnahme noch nicht erfolgt war, nicht die kurze werkvertragliche, sondern die Regelverjährungsfrist, vor dem 01.01.2002 : 30 Jahre, danach 3 Jahre (§ 195 BGB). Diese Rechtsprechung (BGH Urteil vom 30.09.1999 - VII ZR 162/97) hat der Bundesgerichtshof [...]

Von | 25.03.2016|Architektenrecht, Baurecht|

Baugenehmigung – Architekt haftet für Schaden bei Rücknahme, weil Grenzabstand unterschritten

Wird die Baugenehmigung wegen Nichteinhaltung des Grenzabstandes widerrufen, ist der planende Architekt dem Bauherrn zum Schadensersatz verpflichtet. Er kann sich nicht darauf berufen, dass die Bauaufsichtsbehörde die Genehmiging erteilt hat. Er schuldet seinem Auftraggeber eine dauerhaft genehmigungsfähige Planung. (OLG Düsseldorf, Urteil vom 20.12.2011 123 U 187/08 - ) Wenn Sie als Architekt, Bauherr oder auch [...]

Von | 23.01.2013|Architektenrecht, Baurecht, Nachbarrecht|

Architektenvertrag – Schrift dringend anzuraten

Ob Sie Architekt oder Bauherr (Auftraggeber) sind - in jedem Falle muss die schriftliche Fixierung des Architektenvertrages Ihr elementares Interesse sein. Als Architekt laufen Sie ohne schriftlichen Vertrag Gefahr, dass Sie die Erteilung eines Auftrages nicht beweisen können. Die Tatsache, dass Sie - vielleicht in großem Umfang für den Bauherrn tätig geworden sind, begründet weder [...]

Von | 17.01.2013|Architektenrecht|

Schadensersatz gegen den Architekten wegen Baumängeln infolge mangelhafter Planung

Sie haben einen Architekten mit der Planung und Beaufsichtigung Ihres Bauvorhabens  beauftragt. An Ihrem Haus werden Mängel festgestellt. Diese sind die Folge von Mängeln  der Planung des Architekten. Wenn Sie den Architekten auf Schadensersatz verklagen wollen, brauch Sie ihn nicht vorher zur Beseitigung der Mängel aufzudern. Das Haus ist nicht die Leistung des Architekten, sondern [...]

Von | 16.01.2013|Architektenrecht|

Architekt – Schadensersatzanspruch setzt keine Mängelbeseitigungsaufderung voraus.

Sie haben einen Architekten mit der Planung und Beaufsichtigung Ihres Bauvorhabens beauftragt. An Ihrem Haus werden Mängel festgestellt. Diese sind die Folge von Mängeln Planung des Architekten. Wenn Sie den Architekten auf Schadensersatz verklagen wollen, brauch Sie ihn nicht vorher zur Beseitigung der Mängel aufzudern. Das Haus ist nicht die Leistung des Architekten, sondern seine [...]

Von | 16.01.2013|Architektenrecht|

Verjährung zum 31.12.2015

Die regelmäßige Verjährungsfrist beträgt 3 Jahre (§ 195 BGB) und beginnt mit dem Schluss des Jahres, in dem der Anspruch entstanden ist und der Gläubiger  von dem Anspruch und der Person des Schuldners Kenntnis erlangt hat (199 (1) BGB). Zum 31.12.2015 verjähren unter anderem Ihre im Jahre 2012 entstandenen Forderungen aus: Architektenverträgen auf Zahlung des [...]

Von | 23.11.2009|Architektenrecht, Baurecht|

Prüfbarkeit der Architektenschlussrechnung und Fälligkeit

Honorar können Sie nur verlangen, wenn Sie Ihre Leistung vertragsgerecht erbracht und eine prüfbare Schlussrechnung vorgelegt haben (§ 8 HOAI). Um prüfbar zu sein, muss Ihre Schlussrechnung diejenigen Angaben enthalten, ohne die der Auftraggeber die Berechtigung des Honorars nach dem Vertrag und nach der HOAI sachlich und rechnerisch nicht prüfen kann. Auf die fehlende Prüfbarkeit [...]

Von | 18.10.2009|Architektenrecht|

Inkrafttreten – bis wann gilt die alte, ab wann die neue HOAI?

Die neue HOAI ist seit dem 18.08.2009 in Kraft (Bundesgesetzblatt 2009, I, 2732). Es gibt eine Übergangsregelung (§ 55). Danach gilt die Verordnung nicht für Leistungen, die vor ihrem Inkrafttreten vertraglich vereinbart worden sind; insoweit bleiben die bisherigen Vorschriften anwendbar. Das heißt, Ihre laufenden Verträge beurteilen sich unverändert nach der HOAI in der bisherigen Fassung [...]

Von | 18.10.2009|Architektenrecht|