Wenn beim Erwerb eines mit Mängeln behafteten Altbaus der Veräußerer Bauleistungen übernommen hat, richten
sich Gewährleistungsansprüche nach Werkvertragsrecht. Das gilt auch dann, wenn die übernommenen Bauleistungen
Neubauarbeiten nicht vergleichbar sind, aber nur, wenn die Mängel den vom Veräußerer erbrachten
Bauleistungen anhaften (OLG Düsseldorf, Urteil vom 05.05.2015 – 24 U 92/14)

Rechtsanwalt JR Dr. H. Ruland
– Fachanwalt f. Bau- u. Architektenrecht

0681/926060

 

 

 

 

.