Graffiti stellen, egal ob ihnen ein künstlerischer Wert zugesprochen werden kann, sind, wo sie nicht genehmigt wurden, Sachbeschädigung im Sinne des § 303 StGB..

Was tun, wenn Sie Graffitti an Ihrer Fassade feststellen. Inmieren Sie die Polizei und erstatten Sie Anzeige. Die Polizeibehörden haben mittlerweile Sonderkommissionen eingerichtet, die nur mit der Aufklärung solcher Straftaten befasst sind, denn Graffiti verursachen erhebliche finanzielle Schäden. So stehen die Chancen gar nicht so schlecht, dass die Polizei anhand von „Tags“ ( Szenejargon – bedeutet soviel wie Unterschrift des Graffitikünstlers ) den Sprayer identifizieren kann, da sie einen guten Überblick über die Graffitiszene hat. Konnte die Polizei den Täter ermitteln, wenden Sie sich an Rechtsanwälte Ruland. Wir helfen Ihnen auf zivilrechtlichem Weg und erderlichenfalls mit strafrechtlichen Mitteln, Ihre Schadensersatzderung erfolgreich durchzusetzen. Graffiti stellen eine zum Schadensersatz verpflichtende Eigentumsverletzung (§ 823 BGB) dar. Lassen Sie Ihre Forderung gegen den „Graffitikünstler“ auf jeden Fall titulieren, Wir betrachten unsere anwaltliche Aufgabe erst als beendet, wenn nach dem Urteil der ausgeurteilte Betrag vom Schuldner, falls mit den Mitteln der Zwangsvollstreckung, vollständig beigetrieben ist.. So mancher „Graffitikünstler“ vergisst nur allzu schnell seine Jugendsünden. Das Vergessen sollte ihnen nicht zu einfach gemacht werden