Sieht die Beschreibung der Position Baustelleneinrichtung (BE) vor, dass in die hierfür anzusetzende Pauschale nur Kostenansätze im Zusammenhang mit der Erbringung dieser Leistung zu kalkulieren sind, dürfen Kostenanteile von Teilleistungen beim Betrieb und der Vorhaltung der Baustelle hier nicht in Ansatz gebracht werden. Gehaltskosten für Bauleiter, Schachtmeister, Vermesser usw. dürfen nur insoweit in Ansatz gebracht werden, als sie speziell bei der BE anfallen. Bringen Sie diese Kosten voll in Ansatz, enthält der Preis Kostenbestandteile, die nicht bei der BE, sondern bei den Teilleistungen anfallen und in die dortigen Einheitspreise einzukalkulieren sind.

Es liegt eine unzulässige Mischkalkulation vor, die zwingend den Ausschluss Ihres Angebotes von der Wertung zur Folge hat (§ 25 Nr.1 Abs. 1 Buchst. b VOB/A).

Vergabekammer des Landes Hessen, Beschluss vom 20.12.2006, Az 69d VK – 61/2006 –

RA JR Dr. jur. H. Ruland
Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht