Verlängerung der Zuschlagsfrist ist auch nach Ablauf der Frist zulässig, allerdings ist sie dann
abhängig von Ihrer Zustimmung. Ohne Ihre Zustimmung endet die Frist zu dem in der Vergabebekanntmachung
bezeichneten Zeitpunkt. Die Vergabestelle kann auch noch nach Ablauf der Frist den Zuschlag erteilen. Da dann
aber die Bindefrist abglaufen ist, und Sie an Ihr Angebot nicht mehr gebunden sind, ist der verspätete Zuschlag
nicht mehr die Annahme Ihres Angebotes, sondern ein neues Angebot der Vergabestelle, durch das ein Vertrag
nicht zustandekommt. Der Vertrag kommt erst zustande, wenn Sie die Annahme dieses neuen Angebotes erkären.

Wenn Sie hier Fragen haben, rufen Sie an oder machen Sie Termin mit uns aus (0681/926060)

 

RA JR Dr. Herbert Ruland

 

RA